Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V.

Heinz-Fangman-Str. 2
D-42369 Wuppertal
Tel.: 0202/9783581
Fax: 0202/9783579
E-Mail: info@studiengemeinschaft-holzleimbau.de

Mitglied werden

Die in der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. organisierten Firmen fördern durch Ihre Beiträge und Mitarbeit in vielfältiger Weise die technische Weiterentwicklung und Absatzförderung ihrer Produkte. Lesen Sie hierzu bitte auch den Abschnitt Aktivitäten /laufende Projekte.
Wenn Sie Hersteller von geklebten tragenden Vollholzprodukten oder Verbindungen sind, so können Sie die Vollmitgliedschaft in der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V., wenn Sie Hersteller von Klebstoffen oder Maschinen zur Herstellung sind, die Fördermitgliedschaft erwerben. Fördermitglieder haben kein Stimmrecht in der Mitgliederversammlung.

 

Mit einer Mitgliedschaft verbinden sich folgende Vorteile:

  • Mit der Mitgliedschaft können Sie am fachlichen Austausch in den Gremien der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. teilnehmen.
  • Sie werden über die Geschäftsstelle regelmäßig über wichtige technische Neuerungen informiert.
  • Sie dürfen die von der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. gehaltenen allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen, Sortiermaschinenanerkennungen und Gutachten nutzen, z.B.:
    • BS-Holz aus Buche und Hybridträger aus Buchen- und Fichtenholz;
    • Unmittelbar in Stahlbetonfundamente eingespannte Stützen;
    • Axial beanspruchte eingeklebte Stahlstangen mit reduzierten Verbindungsmittelabständen;
    • Vertikal lamelliertes BS-Holz (beantragt);
    • Sortiermaschine SG1.0 für die kombinierte visuelle/maschinelle Festigkeitssortierung von BS-Holzlamellen;
    • Formaldehydemissionen bei höheren Beladungszahlen;
    • Zuordnung von nach DIN 4074-1 visuell sortierten Fichtenholzlamellen zu Zugfestigkeitsklassen.
       
  • An den von der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. mit der MPA Stuttgart durchgeführten Lehrgängen können Sie zu einem reduzierten Beitrag teilnehmen.
     

Der Mindestbeitrag für Hersteller von Brettschichtholz beträgt derzeit 2.400 € (netto)/a bzw. 1.200 € (netto)/a für ausländische Unternehmungen, die nicht nach Deutschland liefern. Der Höchstbetrag für Einzelfirmen und Firmengruppen beträgt 18.000 € (netto)/a. Zwischen dem Höchst- und Mindestbeitrag wird über den Klebstoffverbrauch linear interpoliert. Berücksichtigt wird nur die Klebstoffmenge für die nach Deutschland gelieferten Mengen. Für jeweils 1.000 kg gebrauchsfertigen Klebstoff fällt eine Jahresbeitrag von 72 € (netto)/a an.

Für Hersteller von Brettsperrholz wird unabhängig von der Betriebsgröße oder dem Klebstoffverbrauch derzeit ein Jahresbeitrag von 5.000 € (netto)/a erhoben.

Für die Hersteller anderer geklebter Produkte oder Verbindungen sowie im Falle einer Fördermitgliedschaft wird der Beitrag durch den Vorstand festgelegt.

Die aktuelle Satzung und Beitragsordnung finden Sie im Abschnitt Downloads.

Sofern Sie weiterführende Informationen wünschen oder eine Mitgliedschaft in der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. beantragen wollen, so können Sie uns hier eine E-Mail senden.